ARCHIV
Bob Dylan, Joni Mitchell, Leonard Cohen und einige andere werden am häufigsten genannt, wenn von Songwriting gesprochen wird. Aber auch andere sind über Jahrzehnte in verschiedenen Stil-Richtungen hervorgetreten.
ARCHIV
Die Themen Hoffmanns der Doppelgesichtigkeit von Licht und Schatten, der dunklen Mächte und seelischen Irrungen, des Doppelgängertums haben besonders große französische, englische und russische Autoren in Bann gezogen.
ARCHIV
Kriterien der Aufnahme und des Angebots: Visualisierung, synthetisch erzeugte Klänge, größere Marktorientierung und wirtschaftliche Faktoren, quantitative Vielfalt und Show (heute ‚Events‘).
ARCHIV
Tiere in Märchen können sprechen, besitzen oft übernatürliche Eigenschaften, sind Begleiter oder Gegenspieler der Menschen. Doch die Tiere im Märchen sind meist nicht auf ein starres Typenbild festgelegt wie in der Fabel oder nur befremdliche Wunderwesen wie z.B. Drachen.
ARCHIV
Es entstehen neue Formen durch Virtuosität und Experiment. Rock- und Popmusik waren Begleiter in der Zeit und Ausdruck des Lebensgefühls, ja sogar der jeweiligen Lebenshaltung.
ARCHIV
Nicht nur die Geschichten der 1001 Nächte bieten uns märchenhafte Züge der Erotik und der sinnlichen Liebe. Auch die Märchen der europäischen Tradition vermitteln – mal derb, mal sublim – die erotischen Erfahrungen der Menschen.
ARCHIV
Es entstehen neue Formen durch Virtuosität und Experiment. Rock- und Popmusik waren Begleiter in der Zeit und Ausdruck des Lebensgefühls, ja sogar der jeweiligen Lebenshaltung.
ARCHIV
Der scheinbar erste und immer noch legendärste Verbrechensaufklärer ist Sherlock Holmes. Doch schon bevor Conan Doyle ihn schuf, gab es außergewöhnliche Vorläufer und spannende Kriminalromane und Erzählungen.
ARCHIV
Bruckners Lebensweg mit seiner Musik zu vergleichen erscheint fast aberwitzig. Seine wegweisenden Symphonien – in seiner Zeit unverstanden, z.T. verlacht – sind heute fester Bestandteil des musikalischen Kanons. Als Person erschien er seinen Zeitgenossen naiv, unsicher im menschlichen Umgang und gottesfürchtig.
ARCHIV
Kaum eine nationale Literatur bietet so viel Phantasie und Witz, so viel lebensvolle Erzähl-, Dichtungs- und Sprachkunst wie die irische. Einige dieser besonderen und z.T. wahnwitzigen Autoren sollen im Vortrag in Bezug auf die Eigentümlichkeiten und Vielfältigkeiten, ja Einzigartigkeiten dieses sprachmächtigen Herkunftslandes vorgestellt werden.